Isabelle Vogt arbeitet beratend und prozessführend. Sie betreut nationale und internationale Mandate auf Deutsch, Englisch und Französisch. Isabelle Vogt ist im Wirtschaftsrecht im weitesten Sinn sowie im Erbrecht tätig, wo sie neben Nachlassplanungen - unter besonderer Berücksichtigung der Situation von Konkubinatspaaren und Patchworkfamilien - auch streitige und nicht streitige Erbschaftsfälle abwickelt. Ein Schwergewicht ihrer Arbeit liegt auf dem Gebiet des Vertragsrechts, im privaten Bau- und Immobilienrecht sowie im Kunst- und Urheberrecht. Sie führt Schadenersatz- und Forderungsprozesse und befasst sich im Bereich Schuldbetreibungs- und Konkursrecht vorzugsweise mit Anfechtungsprozessen und Arrestnahmen.

Zu ihren Klienten gehören Privatpersonen, Unternehmen - hauptsächlich KMU, aber auch verschiedene Banken - und Institutionen aus Wirtschaft, Kunst und Kultur.

Isabelle Vogt ist Vertrauensanwältin des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverbandes SIA und Mitglied des Stiftungsrates der Kunst- und Kulturstiftung Sitterwerk sowie des Zürcher und des Schweizerischen Anwaltsverbandes und der Fachgruppen Erbrecht und Baurecht ZAV.